Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Neuer Studiengang

„Wir ‘backen‘ uns unsere Logistikführungskräfte selbst“

Helios bietet seinen Mitarbeitern eine Weiterbildung zum Krankenhauslogistikmanager an. Der erste Studiengang hat mit Erfolg abgeschlossen.
Mit Zertifikat: Die Teilnehmer der Helios Weiterbildung „Krankenhauslogistikmanager/in“. (V.l.n.r.) Bärbel Zinke, Berlin, Benjamin Lohmar, Siegburg, Marko Führer, Erfurt, Steffen Gorges, Sangerhausen, Christoph Neumann, Stralsund, Martin Ponsa, Hildesheim, Ralf Lutz, Berlin. Foto: Peter Raabe

Die Logistik eines Krankenhauses ist ein hochkomplexes Gefüge. Neben den medizinischen Anforderungen ist die logistische Leistungsfähigkeit ein entscheidender Faktor im Krankenhausmanagement.

Ob beim Patientenbegleitdienst, der Versorgung im Stations- und Operationsbereich, der Wäsche, im Lagermanagement, effiziente Strukturierung und zunehmende Digitalisierung der Prozesse sind in der Logistik bei Helios Alltag. Mit solchen Themen beschäftigt sich die Helios Weiterbildung „Krankenhauslogistikmanager/managerin“.

Sichtlich stolz und erleichtert halten die ersten sieben Logistikmitarbeiter ihr Zertifikat zum erfolgreichen Abschluss in den Händen. Ein Jahr lang haben sie neben ihrer Arbeit die (Hoch-)Schulbank gedrückt und sich Wissen aus den Bereichen Logistik, BWL, Recht, Personal und Kommunikation angeeignet.

Die Idee zu diesem Projekt entwickelten Ulf-Eckart Ulrich, Regionalleiter Logistik und Hausservice in Mitte-Nord, Tabea Tzschoppe, Regionalleiterin Logistik Mitte-West und Andreas Melchert, Leiter Zentraler Dienst Logistik.

Gemeinsam mit der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften brachten sie das Projekt dann für das gesamte Unternehmen auf den Weg. „Es ist schwierig, geeignetes und gut ausgebildetes Personal zu finden. Wir wollen daher praxiserfahrene Mitarbeiter befähigen, als Führungskräfte neue Aufgaben zu übernehmen. Anders gesagt: Wir ,backen‘ uns unsere Logistikführungskräfte selbst“, sagt Ulrich. „Helios ist im Wandel, wird digitaler, vernetzter und internationaler, dafür brauchen wir erfahrene und der Zukunft zugewandte Mitarbeiter im mittleren Management“, ergänzt Melchert.

Die Berliner Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften ist der akademische Kooperationspartner. In den sieben Modulen lernten die Teilnehmer in Präsenzphasen an der Hochschule und von zuhause aus neue theoretischen Grundlagen und entwickelten ihre fachlichen Kenntnisse weiter. „Ziel ist es, die Teilnehmer zu befähigen, als Logistikmanager mit lösungsorientiertem Vorgehen Prozesse aktiv zu steuern und wirtschaftlich effizient voranzubringen.“, sagt Prof. Dr. Georg Hellmann, von der Akkon-Hochschule.

Einer der Teilnehmer im ersten Durchgang war Christoph Neumann, Disponent und Logbuch-Keyuser im Helios Hanseklinikum Stralsund, seit 2012 bei Helios. „Ich wollte mich unbedingt weiter entwickeln und mit meiner Arbeit etwas bewegen“, sagt der 33-Jährige. In seiner Abschlussarbeit ging es darum, die Kosten des Patientenbegleitdienstes transparent zu machen und den verursachenden Kostenstellen zuzuordnen. „Denkbar ist, dieses Instrument als Planungsbasis beim Krankenhausneu- oder -umbau zu nehmen.“, sagt Sirko March, Regionalleiter Logistik Region Nord.

Auch Bärbel Zinke ist stolz, dass sie ihre Abschlussarbeit erfolgreich verteidigt hat. Seit 2009 ist sie Bereichsleiterin der Logistik der Berlin-Brandenburg-Niedersachsen GmbH am Helios Klinikum Berlin-Buch. Sie hat ein Konzept für einen eigenen Patientenfahrdienst auf dem Gelände des Klinikums entwickelt. „Ich fand es spannend, dass ich das Gelernte hier gleich konkret anwenden konnte“, sagt Zinke.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Fragen an...

„Logistiker sind das Öl im Krankenhausgetriebe"

Gut zu Fuß - 15 Kilometer läuft Dieter Freese pro Tag durch die Hamburger ENDO-Klinik. Wir sprachen mit ihm über seinen Job im Hol- und Bringedienst und in der Postlogistik. mehr...

Arbeitsplatz XXL

Liefern, Lagern und Logistik

700 Einwohner, 900 Lagerartikel: Im beschaulichen Tarthun in Sachsen-Anhalt steht eines der großen Materiallager von Helios. Von der OP-Klemme bis zur Küchenrolle lagert hier alles auf rund 800 Quadratmetern und wird termingerecht und planbar an die angeschlossenen Kliniken und Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) geliefert. mehr...