Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

HELIOS Wissensziele 2017

Schulungen zu Datenschutz & IT- Sicherheit sowie zur Krankheit Delir

Vom Arzt über die Pflegekraft und den Klinikgeschäftsführer bis zum Serviceassistenten: 2017 werden sich alle Mitarbeiter bei HELIOS verbindlich zu den Themen Datenschutz & IT-Sicherheit sowie zum Krankheitsbild Delir fortbilden.

Datenschutz & IT-Sicherheit sowie Delir: Diese Themen sind die diesjährigen Wissensziele bei HELIOS. Die Schulungen in drei Leistungsstufen kann jeder Mitarbeiter entweder in Form von Online-Kursen oder in Präsenzveranstaltungen absolvieren und erhält dafür anschließend ein Zertifikat.

Datenschutz & IT-Sicherheit – Regeln kennen und einhalten
  

Die Erfordernisse des Datenschutzes und der IT-Sicherheit sind Inhalte des ersten Schulungsangebotes. „Damit wollen wir bei allen Mitarbeitern die Verlässlichkeit gegenüber unseren Patienten weiter stärken, mit den uns anvertrauten Daten sicher umzugehen“, so HELIOS Geschäftsführerin Karin Gräppi.

Wie heikel das Thema IT-Sicherheit von Krankenhaus-IT-Systemen ist, hatten 2016 verschiedene größere Cyberangriffe und Datenpannen im Krankenhauswesen gezeigt. „Im Umgang mit unseren IT-Systemen müssen klare Regeln eingehalten werden, um die Verfügbarkeit der Systeme lückenlos sicher zu stellen. Nur so können wir unsere Patienten gut und sicher behandeln“, betonte Gräppi. 

Das Krankheitsbild Delir – Symptome richtig deuten 

Das medizinische Wissensziel Delir nimmt die Diagnose und Behandlung dieses Krankheitsbildes in den Fokus. Ein Delir entwickelt sich bei einem Patienten im Krankenhaus oft innerhalb von Stunden: Erst wirkt der Betroffene verwirrt, nach kurzer Zeit können sich sehr unterschiedliche  Symptome zeigen wie Wahrnehmungsstörungen, Zurückgezogenheit, motorische Störungen oder Affektreaktionen. 

„In der Krankenhausbehandlung nimmt Delir an Relevanz zu, ist aber für Angehörige, Pflegekräfte und auch Ärzte wegen des komplexen Erscheinungsbildes nicht immer leicht zu erkennen“, erklärt Prof. Dr. Ralf Kuhlen, HELIOS Geschäftsführer Medizin.

Gleichzeitig, so Kuhlen, habe die frühzeitige Diagnose Delir aber große Auswirkung sowohl auf das Behandlungsergebnis als auch auf den pflegerischen und therapeutischen Aufwand. „Diese Krankheit begegnet so gut wie allen Mitarbeitern auf die eine oder andere Weise. Wird sie nicht frühzeitig erkannt, so fällt die Genesungsprognose deutlich ungünstiger aus. Hier wollen wir das Grundlagenwissen aller Mitarbeitern erweitern“, so Kuhlen.

Hier geht es direkt zu den Kursen.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

MITARBEITERGESUNDHEIT

HELIOS Gesundheitsbericht

Bereits zum dritten Mal in Folge hat HELIOS einen Gesundheitsbericht erstellt. Was bedeuten die Ergebnisse für die einzelnen Regionen? Wir fragten Marcus Sommer, Regionalgeschäftsführer der HELIOS Region Süd. mehr...

HELIOS Wissensziel 2016

Richtiger Umgang mit Antibiotika

Weltweit nimmt die Widerstandsfähigkeit bakterieller Krankheitserreger gegen Antibiotika zu. Kliniken stellt
das vor eine besondere Herausforderung. HELIOS begegnet dieser mit unternehmensweiten Schulungen – und einem besonderen Konzept: dem „Antibiotic Stewardship“. mehr...

Mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie zu allen Beiträgen aus den jeweiligen HELIOS-Regionen.

News for international patients

Neueste Artikel
  • Erster Herztag in der HELIOS Klinik Wittingen findet großen Anklang mehr...
  • Wie funktioniert „Gesundes Netzwerken“? mehr...
  • Nach 50 Jahren Malpause mehr...