Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Nachrichten

Heliogramm

Erfahren Sie, wie in Krefeld ein Buchfink zum Klapperstorchs wurde, wie es eine schnelle Weltmeisterin aus Hattingen schafft, trotz Erkrankung ihr Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und warum es bei Patienten in Überlingen in der Tasche vibriert.

Nicht nur Klapperstörche bringen Babys
Ein zahmer Buchfink erfreute Nadine Lukoschek und blieb selbst in ihrem Gartenauf ihrer Schulter sitzen. Wildvögel wie Buchfinken gewinnen schnell Vertrauenzu Menschen, wenn sie gut gefüttert werden. Foto: Daniel Lukoschek


Krefeld

Eigentlich liegt Nadine Lukoscheks errechneter Entbindungstermin noch einige Tage in der Zukunft, als sie entspannt mit Hund Bounty im Park spazieren geht. Plötzlich kommt ein kleiner Buchfink angeflogen und lässt sich mal auf dem Kopf, mal auf der Schulter der Hochschwangeren nieder. Der erstaunlich zahme Vogel begleitet sie bis nach Hause und in den Garten hinein. Dort lässt er sich mit Wasser und Sesamkörnern füttern.
Ehemann Daniel macht ein Bild von dem ungewöhnlichen Duo und postet es in dem sozialen Netzwerk Instagram. Die Kommentare lassen nicht lange auf sich warten: „Das ist ein Zeichen der Natur, die Kleine kommt bald.“ Tatsächlich platzt wenig später die Fruchtblase und Amalia Lina Lukoschek erblickt am 30. Juli 2018 um 8:20 Uhr mit 3.280 Gramm und 55 Zentimetern im Helios Klinikum Krefeld das Licht der Welt. 
Autor: Valentin Riemer


Nach der Reha topfit zur Drachenboot-EM!
Im Drachenboot zur Welt-und Europameisterschaft. Hildegard Butterweck (Mitte) trainiert regelmäßig auf derRuhr in Bochum.

Reha Hattingen

Wasserratte? Und wie! Hildegard Butterweck nimmt regelmäßig mit dem Drachenboot an Regatten teil. Im Oktober 2017 gewann die Essenerin mit der Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft im Mix-Boot in China. Auf den Triumph folgte der Schock: Bei einem Routinecheck wurde ein gutartiger Hirntumor diagnostiziert. In der Helios Klinik Hattingen erholt sich die 68-Jährige von ihrer Operation. Und das auf ihre eigene Art: Vor den Therapien läuft sie morgens durch den Garten der Klinik. Die Sporttherapien ergänzt sie zudem durch gezieltes
Eigentraining. Abends dann geht es im Schwimmbad der Klinik in ihr Lieblingselement Wasser. „Für mich stand fest, dass ich möglichst schnell wieder ins Boot möchte“, betont Butterweck. Denn nach der Reha in Hattingen geht es für ihr Team zur Club-WM nach Ungarn und zu den Europameisterschaften. Ehrgeizige Ziele hat sie: „Ich möchte für mich das Beste herausholen und nutze die Reha auch als Trainingslager.“ Und das läuft gut für die Leistungssportlerin. Ihr Tipp: „Wenn man sich fit hält, kommt man schnell wieder auf die Beine.“  
Autor: Volker Martin


Vibrierender Kaffeegutschein

Überlingen

Wartezeiten sind nervig, leider aber nicht immer vermeidbar. Deshalb hat sich das Helios Spital Überlingen etwas einfallen lassen: Jeder wartende Patient erhält einen kleinen Pager. Mit diesem Gerät in der Tasche kann man sich frei in der Klinik bewegen und bekommt zusätzlich einen Getränkegutschein. Sobald man an der Reihe ist, vibriert und leuchtet der Pager und der Patient kehrt zum Ausgabepunkt zurück. 
Autorin: Claudia Prathel

zurück zur Übersicht