Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Titelthema

Die Meisten, die Internationalsten, die Jüngsten...

In welchem Beruf gibt es eigentlich die höchste Frauen- oder Männerquote? Wo arbeiten die durchschnittlich Jüngsten? Welche Berufsgruppe ist am internationalsten? Wir stellen Highlights der Statistik vor:
Hebamme

Mein Name ist: Corinna Lück

Ich arbeite als: Leitende Hebamme In der Helios Klinik Cuxhaven

In diesem Beruf arbeite ich seit: 1997

Für meinen Beruf braucht man vor allem ... Einfühlungsvermögen, Selbstbewusstsein und viel Spaß daran, eigenständig zu arbeiten.

Wenn ich Kindern meinen Beruf erklären soll, sage ich gern ... dass ich den Frauen helfe, die Kinder auf die Welt zu bringen.

Die größten Herausforderungen sind für mich ... Natürlich ist jede Geburt für sich eine Herausforderung. Anspruchsvoll ist aber immer auch der ganze Tag an sich, weil man nur selten weiß, was einen erwartet. Insofern spielt die Organisation häufig eine große Rolle. Auch ist es manchmal nicht ganz einfach, die Familie mit dem Beruf zu vereinbaren.

Technikerin

Mein Name ist: Cornelia Koch

Ich arbeite als: Abteilungsleitung Bau und Technik, Leitung der Fach-/Arbeitsgruppe Elektrische Energieversorgung im Helios Klinikum Duisburg

In arbeite in diesem Beruf seit: 2007

Für meinen Beruf braucht man vor allem ... starke Nerven, um auch in Krisen- oder Notfallsituationen einen klaren Kopf und die erforderliche Ruhe zu bewahren. Wichtig sind auch Kreativität und Organisationstalent sowie eine gute Mischung aus Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen.

Wenn ich Kindern meinen Beruf erklären soll, sage ich gern ... ein Klinikum ist wie eine Stadt und ich bin diejenige, die dafür sorgen muss, dass in der Stadt immer das Licht brennt und alle Patienten auch versorgt werden können. 


Als „Exot“ im Krankenhausbetrieb fühle ich mich ... weil ich eine der wenigen weiblichen Führungskräfte im Bereich Bau und Technik bin.

Erzieher

Mein Name ist: Marwin Bissendorf

Ich arbeite als: Erzieher in der 24-Stunden-Kindertagesstätte „Filius“ im Helios Klinikum Bad Saarow

Ich arbeite in diesem Beruf seit: 2017

Was mich an meiner Arbeit begeistert ist ... die Entwicklung der Kinder zu sehen, sie dabei zu fördern und zu unterstützen. Ich finde es extrem spannend, wie genau Kinder ihre Umwelt wahrnehmen, sie begreifen und sich ihr anpassen. Davon kann man auch als Erwachsener lernen. 

Für meinen Beruf braucht man vor allem ... ganz viel Empathie, Verständnis und Geduld. Zum Beispiel besonders dann, wenn morgens die Kinder von ihren Eltern abgegeben werden. Der Abschied fällt dann schon manchem Kind etwas schwer. Wir Erzieher müssen es verstehen, den Kindern Geborgenheit und Sicherheit zu geben.

Wenn ich Kindern meinen Beruf erklären soll, sage ich gern ... Kindern muss ich eigentlich nicht meinen Beruf erklären: Ich denke, die meisten wissen, was ein Erzieher/eine Erzieherin in der Kita macht ... :-) 

Die größten Herausforderungen sind für mich ... tatsächlich, in manchen Situationen noch etwas mehr Geduld aufzubringen. Zum Beispiel dann, wenn manche Kinder etwas länger überlegen – und, obwohl sie die Antwort oder die Lösung wissen, sich aber gedanklich schon mit etwas anderem beschäftigen.

Richtig hoch her geht es in meinem Job immer ... eigentlich täglich. Jeder neue Tag ist für Kinder aufregend. Egal, was passiert, was ansteht oder was geplant ist. Kinder finden immer etwas, was sie fasziniert und stecken sich mit ihrer Begeisterung für eine Sache gegenseitig an. Das ist auch für uns Erzieher toll.

Als „Exot“ im Krankenhausbetrieb fühle ich mich ... persönlich nicht. Eher ist das Konzept der 24-Stunden-Kinderbetreuung leider noch exotisch. Sicher ist es noch exotischer, wenn ein Krankenhaus der Träger ist. Aber auch als männlicher Erzieher bin ich erfreulicherweise längst kein Exot mehr.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Titelthema

Unsere 'Klassiker' - typische Berufe in den Kliniken

Während Ärzte und Pflegekräfte die Mehrheit der Klinik-Mitarbeiter bilden, gehören auch Spezialisten zur Grundausstattung jeder Klinik. mehr...

Titelthema

Ich hab' da mal eine Frage...

Personalmanager sind der beruflichen Vielfalt bei Helios so nahe wie kein anderer. Wir sprachen mit zwei Regionalleiterinnen über ihren Job, was ihnen wichtig ist und welche Herausforderungen es gibt. mehr...