Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Rot werden für die Herzen

"Zieh etwas Rotes an"-Tag in der Helios Region Nord

Wer am 1. Februar durch die Krankenhäuser der Helios Region Nord läuft, wird auffallend viele Mitarbeiter mit roter Kleidung sehen. Am "Zieh etwas Rotes an"-Tag wollen die Mitarbeitenden auf Herzerkrankungen aufmerksam machen.
Das Team der Kardiologie des Helios Hanseklinikums Stralsund bekennt Farbe.

Rote Pullover oder ein roter Gürtel hier, ein paar rote Socken dort und das rote Halstuch – doch Rot ist nicht die neue Helios-Farbe. Der „Zieh etwas rotes an“-Tag ist in den USA bereits lange etabliert. Aber auch in Deutschland nehmen immer mehr Menschen daran teil, vor allen in Krankenhäusern. Denn das Thema Herzerkrankungen ist etwas paradox. Sie kommen relativ häufig vor und bekommen deshalb auch einiges an Aufmerksamkeit. Aber gerade deshalb verschwindet manchmal das Bewusstsein, welche ernsthaften Folgen die Herzstörungen haben können. Fast jeder vierte Todesfall war in den letzten Jahren auf eine Herzerkrankung zurückzuführen.

Symptome erkennen

Für viele Menschen sind Herzinfarkt und hoher Blutdruck zudem typische Männererkrankungen. Ein Problem, welches sich auch beim Erkennen der Symptome widerspiegelt. Im Fernsehen sind es immer starke Schmerzen in der Brust und ein Ziehen im linken Arm, die auf einen Herzinfarkt hinweisen. Das sind allerdings die typischen Symptome bei Männern. Frauen spüren ein Druckgefühl im Oberbauch, Übelkeit, kalte Schweißausbrüche und Atemnot. Weil das vielen Frauen nicht bewusst ist, verstreicht oft sehr viel Zeit, bis sie oder jemand anderes einen Notarzt rufen. Frauen sind zudem im Durchschnitt erst ab einem späteren Alter betroffen. Zwischen 50 und 60 Jahren, nach den hormonellen Umstellungen der Menopause, treten die Herzinfarkte häufiger auf.

Sehen Sie hier einige Impressionen aus den Häusern der Helios Region Nord. Vielen Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Besucher, die sich an der Aktion beteiligt haben!

Therapiehündin Lotte aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Carl-Friedrich-Flemming-Klinik mit rotem Halstuch.
Dr. med. Ryszard Wesolowski, Leitender Arzt der Abteilung für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin der Helios Mariahilf Klinik Hamburg.
Auch im Helios Agnes Karll Krankenhaus Bad Schwartau beteiligen sich die Mitarbeiter am "Zieh etwas Rotes an"-Tag.
In den Helios Kliniken Schwerin sieht man heute nicht nur rote Jacken...
...sondern auch rote Schuhe.
Im Helios Klinikum Uelzen machen Chefarzt PD Dr. Michael Brehm, Oberärztin Selda Yilmaz (hinten) und Assistenzärztin Adela Xarba auf das Thema Herzerkrankungen aufmerksam.

zurück zur Übersicht