Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Diskussionsrunde zur Pflege-Ausbildung im Kino Pforzheim

Was Azubis bewegt

Kino und Ausbildung – passt das zusammen? Ja! - wenn die Azubis dabei selbst zu Wort kommen dürfen. Das war im Rahmen einer Diskussionsrunde nun möglich. Unter anderem als Gast dabei: Reinhard Bretz, stellvertr. Leiter des Bildungszentrum Pforzheim.
Hatten einen interessanten Kino- und Diskussionsabend: Reinhard Bretz (Mitte) und Pflegeschüler des Bildungszentrum Pforzheim.

Im Juni steht im Kommunalen Kino Pforzheim ein spannender Film auf dem Programm: „Zu jeder Zeit“ zeigt die Höhen und Tiefen der Pflegeausbildung in Frankreich. Anschaulich wird beschrieben, welche Hürden die Azubis bei der in Frankreich vermeidlich sehr praxisbezogenen Ausbildung nehmen müssen, wie sie auf den Stationen zurechtkommen und welche Herausforderungen mit dem Pflegeberuf verbunden sind.

Am ersten Kinoabend gab es direkt nach dem Film eine Gesprächsrunde mit Pflegeexperten der Region. Mit dabei war auch Reinhard Bretz, stellvertr. Leiter des Helios Bildungszentrum Pforzheim. Pflegeschüler des Helios Bildungszentrums, Azubis anderer Pforzheimer Pflegeschulen sowie anwesende Kinobesucher ließen sich nicht lange bitten und nutzten die Gelegenheit, Fragen zur Pflegeausbildung in Deutschland zu stellen.

Eine der brennendsten Fragen: Wieso ist die Ausbildung in Frankreich so viel praxisbezogener als in Deutschland, wie der Film vermittelt? Dazu Reinhard Bretz: „Die Zugangsvoraussetzungen für die Pflegeausbildung in Frankreich sind viel höher als in Deutschland. Dort braucht man das Abitur, während die Ausbildung bei uns schon mit der mittleren Reife begonnen werden kann. Unsere Azubis starten dadurch einerseits jünger, weshalb wir sie erst langsam an den Beruf heranführen möchten, bringen andererseits zum Teil auch weniger theoretisches Hintergrundwissen mit, welches wir erst vermitteln müssen. Die praktischen Anteile werden darum nicht im Schulunterricht, sondern auf den Stationen vermittelt, während im Unterricht eher pflegewissenschaftliche und naturwissenschaftliche Grundlagen behandelt werden.“

Voraussetzung für eine adäquate praktische Anleitung ist jedoch, dass auch genügend Praxisanleiter vorhanden sind, um diese sicher zu stellen. Hierzu gab es bei den Azubis aus den Pforzheimer Pflegeschulen einigen Gesprächsbedarf. Dazu Bretz: „Im Helios Klinikum Pforzheim sind zurzeit 76 Praxisanleiter im Einsatz, also im Durchschnitt 3-4 pro Station. Ab nächstem Jahr wird die Ausbildung zum Praxisanleiter zudem qualitativ aufgewertet – der Umfang liegt dann bei 300 statt bei 200 Stunden. Wichtig ist, dass wir unsere Azubis gut vorbereitet ins Berufsleben starten lassen. Davon bin ich persönlich überzeugt.“

Der Film „Zu jeder Zeit“ läuft noch bis zum 21.06. im Kommunalen Kino Pforzheim.

zurück zur Übersicht