Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Die beste Medizin für unsere Patienten

Drei Fragen an Stephan Sturm

Bei einer Diskussionsrunde im Helios Klinikum München West stellte sich der Fresenius-Vorstandsvorsitzende Stephan Sturm Mitte April den Fragen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Drei davon präsentieren wir Ihnen hier.
1. Bezahlbarer Wohnraum ist ein großes Thema bei der Gewinnung neuer Pflegekräfte. Könnte Helios nicht selbst Wohnungen bauen?

Wir sind ein sehr guter Krankenhausbetreiber, aber kein Bauunternehmer oder professioneller Vermieter. Wir können jedoch Anreize für Bauunternehmen schaffen – etwa durch Bürgschaften oder andere Sicherheiten. Auf diese Weise können wir Investoren eine bessere Planungsgrundlage bieten und zugleich die Attraktivität von Bauprojekten steigern.

2. Genauso wichtig wie die Gewinnung neuer Pflegekräfte ist es, langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu halten. Wie kann das gelingen?

Es mag paradox klingen, aber ein wichtiger Aspekt dabei ist die Gewinnung neuer Kolleginnen und Kollegen. In vielen Gesprächen haben wir erfahren, dass sich Pflegende eine Erleichterung bei ihrer Arbeit wünschen. Deshalb unternehmen wir große Anstrengungen, um zusätzliches Personal zu gewinnen.

3. Wo sehen Sie das Helios Klinikum München West in fünf Jahren?

Mein Wunsch wäre, dass wir mit der Klinik einen weiteren Maximalversorger bei Helios aufbauen. Dazu ist es wichtig, dass wir auf der einen Seite innovativ bleiben und uns weiterentwickeln. Auf der anderen Seite brauchen wir Stabilität ebenso wie zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nur durch dieses Zusammenspiel werden wir auch in Zukunft die beste Medizin für unsere Patientinnen und Patienten bieten können.

Lesen Sie auch: Stephan Sturm zu Gast im Helios Klinikum München West

Weitere Artikel der Region Süd finden Sie hier

zurück zur Übersicht