Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Schwerin

Zukunftsorientiert – die digitale Patientenakte

Zeitersparnis und mehr Sicherheit für Patienten: In den HELIOS Kliniken Schwerin wird die digitale Patientenakte eingeführt. Bis Mitte 2018 werden alle Stationen umgerüstet.
Pfleger Stefan Sager, Ramona Behrens und Stationsleiter Michael Jonas (v.l.n.r.), testen die digitale Patientenakte im Alltag. Foto: Patrick Hoppe

Medikationserfassung, Wunddokumentation, die Erstellung der Fieberkurve sowie das Pflege- Assessment werden seit April auf zwei Teststationen digital erfasst. Bis Mitte 2018 sollen alle anderen Stationen – ausgenommen sind die Intensivbereiche – folgen. Nach dem HELIOS Klinikum Krefeld ist Schwerin das zweite Haus im Unternehmen, das die digitale Patientenakte einsetzt.

Sowohl Ärzte als auch Pflegekräfte können die Daten dann über mobile Computer eintragen und abrufen – und das gleichzeitig. Eine Zeitersparnis, die auch zur Sicherheit der Patienten beiträgt: „Bisher hat zum Beispiel der behandelnde Arzt die ausgedruckte Patientenakte zur Fallbesprechung mitgenommen“, erklärt Ramona Behrens, die in der Schweriner EDV-Abteilung federführend für die Einführung der digitalen Patientenakte zuständig ist. „In dieser Zeit können Pflegekräfte keine aktuellen Messwerte eintragen oder sich zu Medikationen rückversichern. Sie mussten also warten, oder sich die Werte anders notieren. Durch die digitale Eingabe können wir mögliche Fehlerquellen minimieren“, so Behrens weiter. Ein weiterer großer Vorteil ist die Lesbarkeit der digitalen Eingaben gegenüber den Handschriften unterschiedlicher Personen.

Ausdrücklich lobt Ramona Behrens die Bereitschaft der Mitarbeiter auf den Teststationen: Sie haben sich sehr schnell auf die digitale Patientenakte eingestellt und unterstützen sich gegenseitig, trotz der hohen Arbeitsbelastung. Sogenannte Key User wurden besonders intensiv geschult und stehen nun bei Fragen bereit.

Bis August läuft die Testphase auf den beiden Stationen noch, um die Programme an den Klinikalltag anzupassen. Die einzigen ausgedruckten Unterlagen, die sich dann noch in den Patientenakten finden, sind diejenigen, die vom Patienten ausgefüllt und unterschrieben werden müssen. Doch auch das soll in absehbarer Zeit digital möglich sein.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Pflege in der HELIOS Region Nord

Ein Dienst bei HELIOS

In einem Drei-Schicht-System engagieren sich täglich hunderte Pflegekräfte in unserer Region für das Wohl der Patienten. Zum Tag der Pflege zeigen Sie uns durch kleine Einblicke in ihren Dienst, wie wichtig ihre Arbeit ist. mehr...

Digitale Welt am Krankenbett

Laptop statt Papier: In der HELIOS Klinik Rottweil unterstützen digitale Visitenwagen in Zukunft Ärzte und Pflege bei der täglichen Visite. mehr...

Modernisierung in der HELIOS Klinik Karlsruhe

Der digitale Patient

Als erste Karlsruher Klinik führt die HELIOS Klinik für Herzchirurgie die digitale Patientenakte flächendeckend über das gesamte Haus ein. Das papierlose System begeistert sowohl Ärzte als auch Pflege – und bringt viele Vorteile für den Patienten.

mehr...