Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Hamburg

Schmerzfrei zu Fuß

Fußbeschwerden können unterschiedliche Ursachen haben. Häufig führen Druckschwielen oder der schmerzhafte Ballen zu Problemen im Schuh. Auslöser hierfür sind oft Zehenfehlstellungen. Auch Verletzungen und Verschleiß können die zahlreichen Fußgelenke beeinträchtigen.
Dr. Christian Gauck ist seit Oktober 2016 Leitender Oberarzt für Orthopädie, Fußchirurg und Endoprothetiker an der ENDO-Klinik. Foto: Sven Brügmann

Rund 180.000 Kilometer weit tragen uns unsere Füße im Laufe des Lebens. In unseren Füßen befinden sich mehr Sinneszellen als in unserem Gesicht. Sie stützen uns, halten uns im Gleichgewicht und sorgen mit ihren Gelenken für unsere Beweglichkeit. 26 Knochen werden von 60 Muskeln, mehr als 100 Bändern und 214 Sehnen über die Gelenke verbunden und leisten so täglich Schwerstarbeit. Damit sie auch gut funktionieren, darf nicht viel schiefgehen. Tut es aber oft: Tausende Menschen erleiden jährlich Verletzungen und Brüche, wonach sich häufig Arthrosen entwickeln. Rund 15 Millionen Deutsche haben eine Zehen- oder Fußfehlstellung, die Schmerzen auslösen kann.

„Diese Schmerzen können sowohl im Vor- als auch im Rückfuß, auf dem Fußrücken oder an der Fußsohle lokalisiert sein. Und mit den Schmerzen sind häufig Schwellungen und Bewegungseinschränkungen der Gelenke verbunden, die uns den Alltag zur Qual werden lassen.“ erklärt Dr. Christian Gauck, ab Oktober 2016 Leitender Oberarzt für Orthopädie, Fußchirurg und Endoprothetiker an der HELIOS ENDO-Klinik Hamburg.

Manchmal sind es zum Beispiel nur Druckschwielen über dem Großzehenballen oder an Krallenzehen, die zu Entzündungen führen können. Häufig liegen aber mehrere Gründe für die Schmerzen vor, wie z.B. Zehenfehlstellungen, Fußdeformitäten oder Verschleißerkrankungen.

„Das Tragen von zu engen oder absatzhohen Schuhen, aber auch Übergewicht können beispielsweise zu einer Fehlbelastung insbesondere im Bereich des Vorfußes führen. „Es entstehen Zehendeformitäten wie Krallenzehen oder der schmerzhafte Ballenzeh (Hallux valgus)“, erklärt Dr. Gauck. „Viele Patienten stellen sich aber auch wegen Arthrosebeschwerden vor, die am oberen oder unteren Sprunggelenk, aber auch an allen weiteren Fußgelenken auftreten können. Hier ist es neben einer stabilisierenden Versorgung möglich, z.B. das obere Sprunggelenk bewegungserhaltend mit einer Endoprothese zu versorgen.“

Nicht jede Verschleißerscheinung oder Deformität sollte jedoch sofort operiert werden. Als ausgebildeter Orthopädietechniker kennt Dr. Gauck auch die Erfolge konservativer Therapien. Zunächst ist jedoch abzuklären, ob weitere konservative Maßnahmen Erfolg versprechen. Abhängig von der Ausprägung des Befundes ist hier die Versorgung des Fußes mit Einlagen oder orthopädischen Schuhzurichtungen zu prüfen. Aber auch Krankengymnastik oder manuelle therapeutische Anwendungen können helfen, die Muskulatur des Fußes zu trainieren und damit eine Korrektur und Entlastung für den Fuß herbeizuführen.

„Ziel jeder fußchirurgischen Operation ist es, die Statik des Fußes und die Funktion der zahlreichen Gelenke zu verbessern, so dass eine möglichst schmerzfreie Belastbarkeit wieder hergestellt wird“, so Dr. Christian Gauck. „Erst nach einer gründlichen Untersuchung des Fußes planen wir die einzelnen Operationsschritte.“

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Hamburg

Sport nach einer Hüftoperation? Aber sicher!

Sie ist eine der erfolgreichsten und segensreichsten Operationen überhaupt: Der Hüftgelenks-Ersatz. 95 Prozent aller Patienten können nach dieser Operation wieder schmerzfrei gehen. Und viele Patienten können mit einer künstlichen Hüfte wieder Sport treiben. mehr...

Hamburg

HELIOS ENDO-Klinik eröffnet Sport-Orthopädie

Der Trend ist ungebrochen: Die Nachfrage nach hochspezialisierten Operationen aus dem Bereich der Sport-Orthopädie steigt stetig an. Nun wurde auf rund 880 Quadratmetern ein neuer Operationstrakt für Sportorthopädie in der HELIOS ENDO-Klinik eröffnet. mehr...

Hamburg

40 Jahre HELIOS ENDO-Klinik

Die HELIOS ENDO-Klinik feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. In der Spezialklinik für Endoprothetik und Wirbelsäulenchirurgie wurden bis heute fast 143.000 gelenkersetzende Operationen vorgenommen. mehr...