Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Hamburg

Knochenspenden seit 33 Jahren bei Prothesenwechsel eingesetzt

Seit 33 Jahren führt die HELIOS ENDO-Klinik Hamburg eine eigene Knochenbank, um die bei den Prothesenwechseloperationen an Hüft- und Kniegelenken möglichen Knochensubstanzverlusten jederzeit rekonstruieren zu können.
Petra Brüggmann untersucht und bereitet Knochenspenden auf. Foto: Sven Brügmann

Mit diesen Hüftköpfen, sogenannte Femurköpfe, kann man Knochendefekte ausgleichen ohne eine Abstoßungsreaktion befürchten zu müssen. Ende der 1980er Jahre wurde die Knochenbank dann durch Einführung eines „Pasteurisierung“-Verfahrens im Sinne der Patientensicherheit weiter entwickelt. „Bei den Knochen handelt es sich um Femurköpfe, die von Patienten, denen eine primäre Hüftprothese eingesetzt worden ist, gespendet wurden“, erklärt Petra Brüggmann, Ansprechpartnerin für die Knochenbank. „Pro Jahr werden so rund 500 Knochenspenden in umfangreichen Laboruntersuchungen aufbereitet.“ Voraussetzung hierfür ist unter anderem die Einwilligung des Patienten. Zusätzlich werden Blutkontrollen ähnlich wie bei Blutspendern durchgeführt, um das Übertragungsrisiko von Krankheiten auszuschließen.

In den 33 Jahren gab es rund 19.000 Empfänger einer Knochenspende in der ENDO-Klinik. Damit war bei mehr als der Hälfte aller im Hause durchgeführten Hüftprothesenwechsel eine Knochentransplantation erforderlich.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Gesundheitstipp

Osteoporose - Wenn die Knochen schwinden

Osteoporose, übersetzt poröse Knochen, kann jeden treffen: Über sechs Millionen Menschen leiden an dieser Stoffwechselstörung. Schätzungsweise 30 Prozent aller Frauen und 20 Prozent aller Männer erkranken an Osteoporose. mehr...

Neues Konzept

Sorgsamer Umgang mit Blut

In deutschen Krankenhäusern werden täglich etwa 18.000 Blutkonserven übertragen, rund vier Millionen im Jahr. Gleichzeitig spenden immer weniger Menschen Blut. mehr...

Hamburg

HELIOS ENDO-Klinik eröffnet Sport-Orthopädie

Der Trend ist ungebrochen: Die Nachfrage nach hochspezialisierten Operationen aus dem Bereich der Sport-Orthopädie steigt stetig an. Nun wurde auf rund 880 Quadratmetern ein neuer Operationstrakt für Sportorthopädie in der HELIOS ENDO-Klinik eröffnet. mehr...