Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

"Möge die Akte mit Euch sein"

Krankenhaus 2.0: Schnell und ohne Papier

Die digitale Patientenakte hat im Helios Klinikum Berlin-Buch Einzug gehalten. Die erste Einführung fand zunächst auf der Kardiologie- Station statt – und im Verlauf dieses Jahres sollen sämtliche Fachbereiche des Klinikums folgen.

IT-Leiter Steffen Ott: „In der digitalen Patientenakte ‚DigiPat‘ wird alles wie sonst auch eingetragen: Vitalwerte, Medikation, Verlaufsdokumentation usw. Es wird sicher eine Phase der Umgewöhnung geben, aber wir erhoffen uns langfristig eine schnelle, sichere und papierlose Bearbeitung von Patientendaten.“ Auf der Kardiologie hat das bereits ganz hervorragend funktioniert und die digitale Patientenakte mit ihren mobilen Visitenwagen und Tablet-PC's ist inzwischen ein fester Bestandteil der täglichen Arbeit am Patienten.

Schneller und sicherer

Rosemarie Ulrich, stellvertretende Stationsleitung der Kardiologie und seit 1971 im Unternehmen, hat in den vergangenen Wochen die Einführung der digitalen Patientenakte mit begleitet. Sie sagt: „Ich nutze WhatsApp und skype mit meiner Tochter, die in Neuseeland Meeresbiologin ist. Natürlich will ich auch die digitalen Veränderungen auf meiner Station verstehen und anwenden können!“ Die erste Woche mit der DigiPat war für alle schon eine Umstellung. „Aber mit etwas Übung erleichtert das System den Arbeitsalltag. Das lange Suchen von Akten fällt weg, mehrere können parallel daran arbeiten und das Stellen der Medikamente geht einfacher“, erzählt sie.

Am 12. April wurde die papierlose Akte auch auf den Stationen der Neurochirurgie D2-21/22 und Allgemeinchirurgie und Gastroenterologie D2-31/32 eingeführt. Auch hier soll die Dokumentation in nur einem System eine erhebliche Arbeitserleichterung schaffen. Mit einer Kick-off-Veranstaltung wurde der Staffelstab, eine eingegipste Papierakte, feierlich an die Stationen übergeben und die Bedeutung des Projekts nochmals unterstrichen. Als motivierende Überraschung und kleine „Starthilfe“ für die engagierten Mitarbeiter gab es leckere und für diesen Anlass gefertigte Torten mit dem Motto: „Möge die Akte mit Euch sein".

Positives Zwischenfazit

Klinikgeschäftsführer Dr. Sebastian Heumüller zieht ein positives Zwischenfazit: „Ich bin mir sicher, dass bald alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der DigiPat überzeugt sein werden. Die Bearbeitung von Patientendaten erfolgt mit ihr schneller, sicherer und vor allem papierlos!“

Rosemarie Ulrich hat noch einen Tipp an alle: „Habt keine Angst vor dem Neuen, einfach machen, rangehen und ausprobieren!“

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Volkskrankheiten Teil 3

Zu Unrecht verteufelt: Was gute und schlechte Fette unterscheidet

Fette machen dick, krank und schädigen vor allem die Gefäße – so heißt es. Fett steht in einem schlechten Ruf und spielt doch in unserer Ernährung eine große und wichtige Rolle. Warum es nicht grundsätzlich schlecht ist und was uns „gute Fette“ bringen, erklärt Ernährungsmediziner Professor Ritter. mehr...

Hätten Sie es gewusst?

5 Mythen und Fakten rund ums Wasser trinken

Wasser ist unser Lebenselixir: Wer genug davon trinkt, kann Übergewicht vorbeugen und den Stoffwechsel aktivieren. Wasser werden noch einige andere Wirkungen zugeschrieben. Ob diese aber auch stimmen oder eher ein Mythos sind, erfahren Sie hier: mehr...

3 Tipps für die einfache und leckere Lunchbox

Gesund und fit durch den Arbeitstag

Ob auf der Arbeit, in der Uni oder Schule - den größten Teil des Tages verbringt man außer Haus. Gerade unterwegs ist es eine kleine Herausforderung sich ausgewogen zu ernähren. Zum „Tag der gesunden Ernährung“ am 7.März 2018 stellen wir deshalb drei Tipps für eine Lunchbox vor, die Sie gesund und lecker durch den Arbeitstag begleitet. mehr...