Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Heilpflanze des Jahres 2018

Ingwer – Das Multitalent für viele Beschwerden

Ingwer findet nicht nur in der Küche vielfältige Anwendung. Auch als natürliches Heilmittel kommt das Gewürz bei diversen Erkrankungen zum Einsatz.

Ingwer ist den meisten als Gewürz bekannt. Doch es steckt noch mehr in dieser besonderen Pflanze. Mittlerweile belegen zahlreiche Studien, die hohe Wirksamkeit zur Heilungsförderung bei den verschiedensten Leiden.

Ingwer bei Erkältung

Bei einer Erkältung greifen viele Menschen auf Ingwer zurück, denn der scharfen Knolle wird eine stärkende Wirkung auf das Immunsystem nachgesagt und soll bei der Vorbeugung und Behandlung von Erkältungskrankheiten helfen.

Die in Ingwer enthaltenen Gingerole und Shogaole bringen uns mächtig ins Schwitzen und regen die Durchblutung an. Dadurch werden schädliche Keime schnell aus dem Körper abtransportiert und wir profitieren von der antibakteriellen, entzündungshemmenden und energetisierenden Wirkung des Ingwers. Besonders zu Beginn einer Erkältung ist Ingwer ein echter Helfer und ein guter Begleiter bei Gliederschmerzen, leichtem Fieber, Halsentzündungen, Husten, Müdigkeit und Schnupfen.

Tipps für den Ingwertee:

Ein Teelöffel frisch geriebenen Ingwer in eine Tasse mit heißem, gekochtem Wasser geben, bedecken und 10 Minuten ziehen lassen. Den Tee mehrmals täglich trinken.

Ingwer gegen Sodbrennen

Sodbrennen entwickelt sich meist nach dem Verzehr fettiger, gebratener und saurer Speisen. Weitere Auslöser können Alkohol und Koffein, Rauchen, Übergewicht, Stress und Nervosität sein. Aber auch andere Krankheiten, wie Zwerchfellbruch, Magenschleimhautentzündung und Magengeschwür verursachen das unangenehme brennende Gefühl in der Magengegend.
Dagegen hilft frischer Ingwer. Er dämmt die Säure im Magen und beruhigt die Nerven. Auch vorbeugend kann dieser ohne Bedenken verzehrt werden. Ingwer kann zu verschiedenen Speisen kombiniert oder als Tee getrunken werden.

Gewürz-Tipp:

Ingwer kann als Gewürz in Pulverform in herzhaften Hauptspeisen, in Smoothies, in Salaten, Dips, Suppen, Plätzchen, Kuchen verwendet werden.

Natürliche Blutdrucksenkung

Ingwer wirkt auf natürliche Weise blutverdünnend. Des Weiteren ist die Knolle in der Lage, den sogenannten Kalziumkanal zu blockieren. Diese Wirkungsweisen spielen eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Bluthochdruck.

So wird durch die Blockade des Kalziumkanals wieder ausreichend Kalzium ins Herz gepumpt, so dass der Blutdruck nicht mehr in die Höhe steigt. Parallel verdünnt die Wurzel das Blut, welches ebenfalls blutdrucksenkend wirkt.

Ingwer bei Migräne

Migräne ist eine der häufigsten Ursachen für Kopfschmerzen. Deutschlandweit leiden etwas 21 Mio. Menschen daran, wobei Frauen häufiger betroffen sind als Männer. Neuste Studien belegen, dass Ingwer bei akutem Migräneschmerz ebenso wirksam ist, wie andere verschreibungspflichtige Medikamente. 100 Teilnehmer bekamen während der Studie Ingwer in Kapselform. Nach zwei Stunden wurde sowohl die Wirksamkeit, als auch die Patientenzufriedenheit äußerst positiv eingeschätzt.

Das Gewürz wirkt bei diversen Erkrankungen zur Unterstützung. Es ersetzt bei aktuen und dauerhaften Leiden nicht den Arztbesuch. Bei chronischen und plötzlichen Beschwerden wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Herbstzeit ist Kürbiszeit

„Viele Vitamine, wenig Kalorien und dazu noch köstlich“

Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit für den Kürbis. Gerade um Halloween ist der Speisekürbis sehr beliebt. Zu gruseligen Köpfen geschnitzt, finden sie als Deko Ihren Platz im Garten. Aber auch als Suppe, Chuttney oder aus dem Ofen – der Kürbis schmeckt und ist so gesund, dass man ihn uneingeschränkt genießen kann und sollte. mehr...

Start der Fastenzeit

Die ganze Schlacke muss weg – oder doch nicht?

Am Aschermittwoch beginnt sie wieder: die Fastenzeit. In vielen Ländern und Religionen ist sie verbreitet, doch seit einigen Jahren werden „Entschlacken“ und „Detox“ als neue Diäten für Körper und Seele angepriesen. Zurecht? mehr...

Tag des Cholesterins

Gesund & vital: Mit diesen 7 Tipps sinkt Ihr Cholesterin-Spiegel

Cholesterin ist für den Menschen lebenswichtig, ohne ihn geht nichts. Hat man aber zu viel, ist es wiederrum schädlich. Am 23. Juni ist der „Tag des Cholesterins“. Aus diesem Anlass gibt Prof. Dr. Ritter 7 Tipps, wie Sie ihren Cholesterin-Spiegel positiv beeinflussen. mehr...