Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Auszeichnung

Helene-Medaille würdigt Berliner Zentrum für Folteropfer

Die Stiftung Oskar-Helene-Heim ehrt mit der diesjährigen Verleihung der Helene-Medaille das Berliner Behandlungszentrum für Folteropfer e.V. (bzfo) für humanitären Einsatz und soziales Engagement. Mit der Würdigung ist ein Preisgeld von 10.000 Euro verbunden, das die HELIOS Kliniken GmbH bereitstellt.
v.l.n.r.Werner Ukas, Geschäftsführer Stiftung Oskar-Helene- Heim, Dr. med. Mercedes Hillen, Geschäftsführerin und ärztliche Leiterin des bzfo, Prof. Dr. med. Robert Loddenkemper, Mitglied im Kuratorium der Stiftung Oskar-Helene-Heim.Foto: Thomas Oberländer/ HELIOS Kliniken GmbH

„Die Helene-Medaille verleihen wir jedes Jahr, traditionell unterstützt uns die HELIOS Kliniken GmbH, indem sie das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro bereitstellen. Für diese Auszeichnung kommt eine Institution in Frage, die in besonderer Weise sozial und humanitär engagiert ist“, erläutert Werner Ukas, Geschäftsführer der Stiftung-Oskar-Helene-Heim.
Das einstimmige Votum des Stiftungskuratoriums, dem beratend auch Prof. Barbara John, Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin, und Prof. Dr. med. Ralf Kuhlen, Geschäftsführer Medizin HELIOS Kliniken GmbH, angehören, fiel auf das Berliner Behandlungszentrum für Folteropfer e.V. (bzfo).

„Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung – sie ist für das Team ein wichtiges Feedback und eine Bestätigung über die erfolgreiche Arbeit“, sagt Dr. med. Mercedes Hillen, Geschäftsführerin und ärztliche Leiterin des bzfo.

Das bzfo widmet sich traumatisierten geflüchteten Menschen. Mit dem Preisgeld wird die Arbeit des Zentrums unterstützt. Ein multidisziplinäres Team stellt eine allgemeinmedizinische Versorgung sicher, daneben wird gleichzeitig Psychotherapie angeboten und Sozialarbeit. Viele Traumatisierte können so vor einer Chronifizierung der Symptomatik geschützt und stabilisiert werden. Um die Integration zu erleichtern, gibt es Deutsch- und berufsqualifizierende Kurse. Ziel ist, Betroffene in die Lage zu versetzen, Folter, Krieg, Trennung, Schmerz, Trauer und Traumatisierung hinter sich zu lassen, um einen Neuanfang zu machen.

Stiftung Oskar- Helene-Heim und HELIOS Klinikum Emil von Behring

Die Stiftung Oskar-Helene-Heim ist Teilhaber am HELIOS Klinikum Emil von Behring. Seit 2004 besteht mit der HELIOS Kliniken GmbH durch die Eingliederung der damaligen Zentralklinik Emil von Behring eine Partnerschaft. Die Stiftung fördert Wissenschaft und Forschung in der Medizin, insbesondere der Orthopädie, der Lungenheilkunde, der Gastroenterologie und Viszeralchirurgie sowie der Orthopädietechnik. Zu diesem Zweck unterstützt die Stiftung Forschungsprojekte oder sonstige gemeinnützige gesundheitsfördernde Vorhaben, verleiht Stipendien und vergibt jährlich den Oskar Medizinpreis und die Helene-Medaille.

Gegründet wurde die Stiftung 1966. Bis zum Jahr 2000 war sie Träger des renommierten orthopädischen Krankenhauses Oskar-Helene-Heim, von 2001 bis 2004 der Zentralklinik Emil von Behring. Die Wurzeln der Stiftung reichen zurück ins Jahr 1905, als der Industrielle Oskar Pintsch gemeinsam mit seiner Ehefrau Helene und dem Mediziner Dr. Konrad Biesalski einen Verein gründete, dessen Ziel die Heilung, Ausbildung und Betreuung junger Menschen mit gesundheitlichem Handicap war.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Wer war eigentlich...?

Emil von Behring - der "Retter der Kinder"

Der Namensgeber der HELIOS Klinik in Berlin-Zehlendorf gehörte 1901 zu den ersten Nobelpreisträgern für Medizin. Verdient gemacht hat er sich in der Forschung zu Diphtherie. mehr...

Live-OP-Symposium

Mit Wissen und erstklassiger Medizin gegen Brustkrebs

Die HELIOS Kliniken in Berlin-Buch, Berlin-Zehlendorf und Bad Saarow luden 2016 bereits zum 6. Mal zum Live-OP-Symposium Mammakarzinom ein. Die Teilnehmer hatten Gelegenheit, per Liveübertragung verschiedenen Operationen beizuwohnen und über die Vorgehensweisen zu diskutieren. mehr...

Glasknochenkrankheit

Bei brüchigen Knochen helfen Kinderärzte und Kinderorthopäden im Team

Oma, Mutter und beide Kinder leiden an brüchigen Knochen der vererbten Glasknochenkrankheit. Nach der Behandlung der Geschwister durch die Kinderorthopäden beginnen nun die Kinderärzte im HELIOS Klinikum Emil von Behring mit ihrer Therapie. mehr...

Mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie zu allen Beiträgen aus den jeweiligen HELIOS-Regionen.

News for international patients

Neueste Artikel
  • Großer Tumor aus kleinem Gesicht entfernt mehr...
  • Grippe - Die am meisten unterschätzte Infektionskrankheit? mehr...
  • Wie viel Hygiene braucht es im Haushalt wirklich? mehr...