Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Geburtenjubiläum in Berlin

111.111 Geburten im HELIOS Klinikum Berlin-Buch

Am Donnerstag, dem 28. Juli 2016 um 8.31 Uhr, erblickte der kleine Lev das Licht der Welt und ist damit die 111.111 Geburt im Bucher Klinikum seit Beginn der Geburtenaufzeichnung 1942.
v.l. Hebamme Ivonne Schildai, Oberarzt Dr. Egmont Harps, Vladimir B. und Ekatarina B. und Lev, Chefarzt Dr. Lothar Schweigerer, Oberärztin Heike Renner-Lützkendorf und leitende Hebamme Susann Knöfel | Foto: Thomas Oberländer

Lev hat es ganz schön spannend gemacht. Als sich während der Geburt die Herztöne des Kindes verschlechterten, entschied das Bucher Geburtshilfeteam, einen Notkaiserschnitt einzuleiten. „Die Entbindung verlief dann aber ohne Komplikationen. Mutter und Sohn waren nach dem Eingriff wohlauf“, sagt Dr. med. Holger Blumenstein, Oberarzt in der Gynäkologie und Geburtshilfe im HELIOS Klinikum Berlin-Buch. Mama Ekatarina und Papa Vladimir sind anschließend glücklich über die Ankunft ihres 3.650 Gramm schweren und 54 cm großen Söhnchens.

„Wir sind im Nachhinein froh, dass wir uns für das Bucher Krankenhaus entschieden haben. Das Team hat tolle Arbeit geleistet“, sagt der stolze Papa. „Der Weg von Spandau ist immerhin nicht der kürzeste“, ergänzt er schmunzelnd. Dass ausgerechnet ihr Sohn das Jubiläums-Baby im HELIOS Klinikum Berlin-Buch sein wird, ahnten die werdenden Eltern natürlich nicht. Bereits Wochen vorher bereitete sich aber das Team der Geburtshilfe auf das Ereignis vor. Dr. med. Andreas Höck, Oberarzt der Neonatologie, und Ivonne Schildai, Hebamme und Leitung Kreißsaal, hatten die Zahl fest im Blick und informierten ihr Team regelmäßig über den aktuellen Geburtenstand.

Mutter Ekaterina mit dem kleinen Lev


Geburtenbücher seit 1942 handschriftlich geführt


Bereits seit 1942 werden von den Hebammen im Bucher Klinikum alle Neugeborenen handschriftlich in Geburtenbücher eingetragen. Die Bücher füllen mittlerweile einen ganzen Aktenschrank.
„Die hohen Geburtenzahlen der letzten Jahre, vor allem seit dem Bezug in den Neubau 2007, sind ein Beweis für die große Beliebtheit unserer Klinik bei werdenden Eltern“, sagt Prof. Dr. med. Michael Untch, Chefarzt in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im HELIOS Klinikum Berlin-Buch.
Mittlerweile durfte Lev mit seinen Eltern nach Hause. Von der ganzen Aufregung um seine Person hat der Kleine nicht viel mitbekommen. Die meiste Zeit verschlief er seelenruhig in den Armen seiner Mama.

Sichere und individuelle Geburt im HELIOS Klinikum Berlin-Buch

Jeden 1., 2. und 3. Dienstag im Monat findet im Bucher Klinikum ein Informationsabend statt. Die werdenden Eltern können die Kreißsäle besichtigen und sich rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett informieren.
„Sicher und individuell“ – das ist das Motto der geburtshilflichen Abteilung im HELIOS Klinikum Berlin-Buch. Neben einer modernen Geburtshilfe bietet das Klinikum auch eine umfassende Versorgung von Risikoschwangerschaften, Mehrlingsgeburten und Frühgeborenen. Im zertifizierten Perinatalzentrum, der höchsten Versorgungsstufe (Level 1) können auch Frühgeborene unter 1500 Gramm Geburtsgewicht versorgt werden. Die intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und der Klinik für Kinderchirurgie garantiert aber eine optimale Versorgung von Mutter und Kind rund um die Uhr und sorgt dafür, dass es auch den Kleinsten an nichts fehlt.

Die glücklichen Eltern mit Lev vor dem Haupteingang des HELIOS Klinikums Berlin-Buch | Foto: Thomas Oberländer

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Gefährliche Sonne

Vorsicht bei grellem Sonnenlicht – Tipps zum Schutz von Kinderaugen

In der Sonne zu spielen ist für Kinder der schönste Sommerspaß. Dabei schützen die meisten Eltern ihre Kinder mit Sonnencreme vor einem Sonnenbrand. Nur wenige achten allerdings auf einen Schutz der Augen, jedoch verursacht die Sonne gefährliche Schäden an Kinderaugen. mehr...

Klinikranking

TOP-Mediziner aus Berlin-Buch ausgezeichnet

Im aktuellen Magazin „Kliniken Berlin 2016“ vom „Tagesspiegel“ und der Gesundheitsstadt Berlin wird Behandlungsqualität transparent. Zwei Medizinexperten des HELIOS Klinikums Berlin-Buch sind beim Ranking mit dem ersten Platz ausgezeichnet worden. mehr...

Krebstherapie

Allogene Blutstammzelltransplantation in Berlin-Buch

Die Klinik für Hämatologie, Onkologie, Tumorimmunologie in Berlin-Buch bietet in einer Spezialeinheit nun auch die allogene Blutstammzelltransplantation an – vor allem für Patienten mit bösartigen Erkrankungen des Blutes und des lymphatischen Systems. mehr...