Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Tuberkulose-Erreger bei Kindern mittels Lymphknotenpunktion aufspüren

Kinderpneumologen des Kinderzentrums Berlin Südwest im Helios Klinikum Emil von Behring Berlin gelingt mit einer innovativen Methode der Nachweis von Tuberkuloseerregern, wo herkömmliche Verfahren versagen.
Verdacht auf Hiluslymphknotenschwellung zeigt sich bei 2-jährigem Mädchen nach Kontakt zu Tuberkulose (im Bild markiert). Rechts: Mit einer Punktionsnadel wird Gewebe entnommen und anschließend untersucht.

Sicher diagnostiziert ist eine Tuberkulose erst, wenn Erreger nachgewiesen werden können. Dies ist bei jüngeren Kindern jedoch schwierig.
Meist zeigen sie kaum Symptome und nur wenige Keime sind vorhanden. Bakterien im Hustensekret, Magensaft oder in der Lunge lassen sich oft nicht nachweisen.

Daher greifen die Kinderpneumologen im Helios Kinderzentrum Berlin Südwest zu einem Verfahren, das sie von den Pneumologen der Lungenklinik Heckeshorn, gleichfalls im Zehlendorfer Klinikum, kennen. „Die ErregerSuche wird hierbei um einen Ultraschall während der Lungenspiegelung erweitert.
Zeigen sich vergrößerte Lymphknoten – oft einziger und erster Hinweis für eine Tuberkulose – wird ultraschallgesteuert eine Probe entnommen“, erklärt die Leitende Oberärztin Dr. Annette Günther. „Es hat sich gezeigt, dass diese Prozedur auch bei kleinen Kindern ohne Komplikationen möglich ist.“

Das auf Tuberkulose spezialisierte Labor analysiert die Proben: Ein Bakteriennachweis bestätigt nicht nur die Verdachtsdiagnose, sondern weist auch auf mögliche Resistenzen gegenüber Medikamenten hin. „Bisher haben wir auf diese Weise mehr als 30 Kinder und Jugendliche untersucht und mehr als doppelt so viele positive Erregernachweise im Vergleich zu herkömmlichen Methoden erhalten.“

Weltweit finden sich in der Literatur kaum vergleichbare Daten zu diesem Verfahren bei Kindern. Dank enger Zusammenarbeit von spezialisierten Kinderärzten, Pneumologen und Labormedizinern in einem Haus konnte es in der Berliner Lungenklinik etabliert und damit die Tuberkulosediagnostik bei Kindern deutlich verbessert werden.           

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Kompetenz durch Wissen

Lungenklinik heliosweit unter Top Ten bei wissenschaftlichen Arbeiten

Als einzige Lungenklinik rangiert die Pneumologie, Lungenklinik Heckeshorn, im Helios Klinikum Emil von Behring unter den ersten zehn Kliniken bei Helios gemessen an der Anzahl und der Wertigkeit der im letzten Jahr publizierten wissenschaftlichen Arbeiten. mehr...

Berlin-Zehlendorf

Mit 72 in der Kinderklinik

Barbara Wenzel ist seit ihrer Kindheit chronisch lungenkrank. Dass es sich um Mukoviszidose handelt, fanden die Lungenspezialisten vor sechs Jahren in der Kinderklinik im Helios Klinikum Emil von Behring heraus. Dort feierte Barbara Wenzel kürzlich gemeinsam mit dem Team ihren 72. Geburtstag.

mehr...