Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Kommt ein Saurier zum Arzt

Eine ungewöhnliche Anfrage erhielten die Radiologen der Helios Fachkliniken Hildburghausen vom Museumsdirektor des Naturhistorischen Museums Schloss Bertholdsburg. Sie konnten weiterhelfen.
In diesem Stein liegen Saurierknochen verborgen. Radiologe Dr. Roland Hirschelmann und Birgit Uhlig von den Helios Fachkliniken Hildburghausen im Austausch mit Museumsdirektor Dr. Ralf Werneburg. Foto: Marcel Friedrich

Mit dem bloßen Auge ist es kaum zu erkennen – doch etwa 6.000 Bilder aus dem Computertomographen zeigen es: In dieser 290 Millionen Jahre alten Steinplatte stecken Saurierknochen. Konkret handelt es sich um das versteinerte Skelett eines amphibischen Sauriers, vermutlich eines Acanthostomatops, erklärt Dr. Ralf Werneburg, Direktor des Naturhistorischen Museums Schloss Bertholdsburg.

Gefunden wurde die Platte in einem See in Thüringen. Das Museum wandte sich an den Radiologen Dr. Roland Hirschelmann und die Helios Fachkliniken Hildburghausen, um in den Stein hineinsehen zu können.

Anhand der Bilder kann nun das Skelett herauspräpariert werden.  

zurück zur Übersicht