Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Hightech in der Neuroradiologie

Modernste Technik mit der 'Zwei-Ebenen-Angiographie' in der Neuroradiologie ermöglicht noch präziseres & schnelleres Agieren und erhöht so die Patientensicherheit
Die präzise Bildgebung aus zwei Perspektiven ermöglicht den Ärzten eine schnelle und sichere Behandlung. Foto: Thomas Oberländer

Um lebensgefährliche Schlaganfälle und andere Erkrankungen der Blutgefäße – speziell des Kopfes – noch schneller, präziser und schonender behandeln zu können, hat das Helios Klinikum Bad Saarow in eine hochmoderne Zwei-Ebenen-Angiographieanlage investiert.

Sie ermöglicht, Perfusionsmessungen während des Eingriffs durchzuführen, um so die Behandlung von Durchblutungsstörungen im Hirn zu optimieren.

Mit der Angiotechnik können nun auch eine dreidimensionale Darstellung der Hirngefäße und eine computertomographische Bildgebung des Hirngewebes vorgenommen werden. „Das ist absolute Weltspitze“, betont Dr. Hildegard Gräfe, Leitende Ärztin der Neuroradiologie. „Unsere Patienten profitieren von der modernen Technik, denn sie sind wesentlich geringeren Strahlenbelastungen ausgesetzt. Dank der hervorragenden Bildgebung können wir uns besser orientieren sowie schneller und exakter agieren – was die Patientensicherheit deutlich erhöht“, freut sich die Expertin.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Baubeginn in Duisburg

Erster Spatenstich für den Neubau

Am Nordstandort des HELIOS Klinikum Duisburg rollen schon im Sommer die Bagger an, um die Baugrube auszuheben. Mit einem feierlichen Spatenstich wurde die Baustelle nun eröffnet. mehr...