Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Pflegeschülerinnen aus Vietnam

Generationenvertrag wörtlich genommen

In Vietnam ist „Pflege“ Familiensache und damit ganz anders strukturiert als in Deutschland. Das erfuhren auch fünf Pflegeschülerinnen aus Vietnam, die ihre Anpassungsqualifizierung zum Gesundheits- und Krankenpfleger in der Helios Klinik Schloss Pulsnitz absolvierten.
Mentorin Sylvia Hauffe, Patientin Gisela Stephan und Pflegeschülerin Nhat Nguyen verstehen sich. (Foto: Kristina Kroemke)

Die jungen Frauen aus der Provinz Dong Thap im Süden Vietnams kamen vor anderthalb Jahren mit einem vietnamesischen Pflegeabschluss und ersten deutschen Vokabeln im Gepäck nach Pulsnitz, um an einem Pilotprojekt der Klinik, der DPFA Akademie Dresden, einer Berufsakademie mit Schwerpunkt Sozial- und Gesundheitsberufe, und weiteren Partnern teilzunehmen.

Gunar Scheibe kennt als Dozent für Pflegeberufe an der Akademie der DPFA die vietnamesische Pflegekultur mittlerweile gut: „In Vietnam herrscht ein anderes Verständnis der institutionalisierten Pflege vor als in Deutschland. Dort wird der Generationenvertrag wörtlich genommen.“ Die Aufgabe der dortigen Pflegekräfte besteht vor allem in der medizinischen Unterstützung des Arztes. Die klassische Grund- oder Basispflege, wie Waschen, Ankleiden, Anreichen des Essens und persönlicher Kontakt, wird nicht durch Pflegekräfte geleistet, sondern durch die Familie.

Anders als in Deutschland ist es in Vietnam üblich, dass Familien mit bis zu vier Generationen in einem Haushalt zusammenwohnen. Traditionell leben die Eltern beim erstgeborenen Kind. Sich um die alternden Angehörigen zu kümmern, gehört zum traditionellen Familienverständnis. Eine vergleichbare Seniorenbetreuung wie in Deutschland gibt es nur in ausgewählten Großstädten und nur mit den entsprechenden finanziellen Möglichkeiten.

Familienmitglieder begleiten Angehörige ins Krankenhaus

Erkrankt ein Angehöriger, begleiten ihn die Familienmitglieder ins Krankenhaus. „Die Familie zieht quasi ins Krankenhaus ein“, erfuhr Gunar Scheibe von den Pflegeschülern. „Mindestens ein Familienmitglied bleibt dauerhaft beim Erkrankten.“

Die Familie kümmert sich neben der Körperpflege auch um die Speisenversorgung. Für einen Vietnamesen ist es unvorstellbar, sich von einer unbekannten Person waschen zu lassen. Dieser Unterschied machte es den vietnamesischen Pflegeschülerinnen besonders schwer. „Es war für mich sehr unangenehm, vor allem die älteren Patienten zu waschen“, sagt etwa Nhat Nguyen. Sylvia Hauffe, Nhats Mentorin in der Klinik, bestätigt diese anfängliche Scheu: „Wir mussten den Schülerinnen die Auslegung des Pflegeberufes grundlegend neu vermitteln und traditionsbedingte Barrieren abbauen“, so die Mentorin.

Auch Gunar Scheibe hat dieses Problem zunächst unterschätzt: „Das gehört zu unseren Lehren aus dem Pilotprojekt. In kommenden Ausbildungsdurchgängen werden wir die Schülerinnen und Schüler intensiver darauf vorbereiten, was die Pflege in Deutschland umfasst.“

Klinikgeschäftsführer Carsten Tietze hatte im November 2016 die Möglichkeit, sich die Pflege vor Ort anzusehen. Er begleitete eine Delegation des Landkreises Bautzen unter Führung des Landrates Michael Harig. Sein Fazit: „Der Austausch zwischen den vietnamesischen Pflegeschülern und unseren deutschen Kollegen hat dazu beigetragen, die Vorteile des hiesigen Gesundheitssystems und die Qualität der Pflege neu schätzen zu lernen.“

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Schnelle Diagnose, richtige Behandlung

13-Jähriger nach Schlaganfall erfolgreich behandelt

Schlaganfälle bei Kindern treten selten auf. Wichtig sind dann eine schnelle Diagnose und die richtige Behandlung - so wie beim 13-jährigen Steven. mehr...

Pulsnitz

Kooperation mit Vietnam

Die Pflegekräfte der HELIOS Klinik Schloss Pulsnitz werden jetzt von Fachkräften aus Vietnam unterstützt. mehr...

Die Verwandlung

Großer Tumor aus kleinem Gesicht entfernt

Der 13-jährige Awn aus Libyen ließ sich in Krefeld einen Tumor aus dem Gesicht entfernen. mehr...

Mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie zu allen Beiträgen aus den jeweiligen HELIOS-Regionen.

News for international patients

Neueste Artikel