Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Nachrichten

25 Jahre Helios - Schon immer dabei oder nicht mal 25 Jahre alt

In diesem Jahr ist Helios 25 Jahre alt. Gegründet 1994 ist das Unternehmen heute der größte private Klinikbetreiber in Europa. Wir stellen Ihnen in diesem Jahr Mitarbeiter vor, die von Anfang an dabei waren, und bringen sie ins Gespräch mit jungen Kollegen, die zur Zeit der Gründung noch nicht einmal geboren waren.
25 Jahre Helios – auch in Bad Schwartau: Nicole Loose-Neumann und Lisa Frenzen. Foto: Nicole Steffen
25 Jahre bei Helios: Teamgeist im Haus ungebrochen

Schon vor der Geburtsstunde von Helios war Nicole Loose-Neumann (47) in Bad Schwartau dabei – damals am Empfang. Inzwischen hat sich ihr Tätigkeitsfeld stark erweitert. Heute leitet sie die  Unternehmenskommunikation und unterstützt bei der Koordinierung von Projekten im Bereich Bau, Service und IT. Während sie auf viele Jahre bei Helios zurückblicken kann, steht Lisa Frenzen noch am Anfang. Die 22-Jährige hat sich nach ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr entschieden, eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin zu machen. Jetzt arbeitet sie im Palliativbereich des Hauses.
 

Frau Loose-Neumann, 25 Jahre Helios – wie haben Sie diese Entwicklung erlebt?

Loose-Neumann: Es macht mich stolz, dass ich Helios von Anfang an miterleben durfte und mich persönlich so weiterentwickeln konnte. Von Beginn an hat Helios in das Haus investiert. Solange ich denken kann, lautet das Motto: „Nach dem Bau ist vor dem Bau“, denn eigentlich wurde immer irgendwo gebaut. Und es freut mich sehr, dass seit Eröffnung der Klinik im Jahr 1963, über die Privatisierung bis heute, der Status als Belegkrankenhaus erhalten geblieben ist.

Frau Frenzen, und wie erleben Sie als „Neuling“ Helios?

Frenzen: An unserem Haus gefällt mir, dass wirklich jeder Mitarbeiter seine eigene Meinung, Lob und Kritik einbringen darf. Wertschätzung und ein freundliches Miteinander stehen bei uns an oberster Stelle. Deshalb fühle ich mich auch wohl hier. 

Gibt es auch Entwicklungen, die nicht ganz so gut waren?

Loose-Neumann: Über die Jahre habe ich festgestellt, dass die Anforderungen an uns als Mitarbeiter gestiegen sind. Jedes Aufgabengebiet ist in seinem Umfang enorm gewachsen und es wird immer mehr zu einer Herausforderung, die Themen des Konzerns, der Region sowie des Hauses zu koordinieren. Dennoch ist der Teamgeist in unserem Haus über die Jahre ungebrochen. Deshalb bin ich nach wie vor sehr gerne hier.

Frau Frenzen, können Sie sich vorstellen, 25 Jahre und mehr beim gleichen Arbeitgeber zu bleiben?

Frenzen: 25 Jahre in einem Betrieb zu bleiben ist heute nicht selbstverständlich. Gerade in der Pflege gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich beruflich zu entwickeln. Sollte ich mich persönlich verändern, könnte ich Helios vielleicht trotzdem treu bleiben, da es so viele Standorte gibt.

Das Besondere eines Belegkrankenhauses:
  • Jeder Patient, der sich im Helios Agnes Karll Krankenhaus behandeln lässt, hat sich seinen Arzt bereits im Vorfeld ausgesucht. Dieser betreut ihn vor, während und nach dem stationären Aufenthalt.
  • Durch bei den Belegärzten angestellte Assistenzärzte ist die ärztliche Präsenz rund um die Uhr sichergestellt, was für ein Belegkrankenhaus nicht selbstverständlich ist.
  • 43 Belegärzte in 13 Fachrichtungen sind in Bad Schwartau tätig.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Kleine Herzspezialisten ganz groß

Mitmachseminar im Kindergarten

In einem spannenden Mitmachseminar vermittelte Stefanie Wahl, Gesundheits- und Krankenpflegerin an der Helios Klinik für Herzchirurgie Karlsruhe, Kindern Wissenswertes rund ums Herz. mehr...

Anja hilft

Guter Service fängt mit einem Lächeln an

Wir stellen ihnen unserer Servicemitarbeiterin und ihren spannenden Alltag vor. Vom Lächeln über Hilfestellungen bei den kleinen Dingen bis hin zu Koffer zum Taxi tragen. Das sind nur einige der umfangreichen Aufgaben unserer Servicefee. mehr...