Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Porträt

Voller Energie im Berufsleben: Ergotherapeutin mit Preis geehrt

Ann-Katrin Gesellnsetter, Ergotherapeutin der Helios Klinik Hattingen, wurde vom Sozialverband VdK mit dem Preis „vilmA“ (vorbildlich, individuell, leistungsstark und motiviert in der Arbeitswelt) für Menschen mit Behinderung in Beschäftigung und Ausbildung ausgezeichnet.
Ann-Katrin Gesellnsetter bei der Preisverleihung mit vilmA-Schirmherr Samuel Koch, Wilfried Böhm (Vorsitzender der Jury), André Kuper (Präsident des Landtags NRW). Foto: www.Eventfotograf.in

Ann-Katrin Gesellnsetter, Ergotherapeutin der Helios Klinik Hattingen, wurde vom Sozialverband VdK mit dem Preis „vilmA“ (vorbildlich, individuell, leistungsstark und motiviert in der Arbeitswelt) für Menschen mit Behinderung in Beschäftigung und Ausbildung ausgezeichnet.

Acht couragierten Menschen mit Behinderung wird der Preis jedes Jahr verliehen, darunter diesmal die Kollegin aus Hattingen. „Ann-Katrin Gesellnsetter ist ein fröhlicher Mensch und ein Energiebündel, was sich auch mit Blick auf zahlreiche fachliche Fortbildungen, verschiedene Projekte, in der stellvertretenden Abteilungsleitung sowie im Sport und im Ehrenamt zeigt“, hieß es in der Laudatio, die der Sozialverband veröffentlichte. Den Preis überreichte Samuel Koch, Schirmherr des Preises.

Seit ihrer Kindheit ist sie nach einer Erkrankung querschnittsgelähmt und auf den Rollstuhl angewiesen. 1990 absolvierte die Hattingerin ihr Examen als Ergotherapeutin, 2012 folgte der Bachelor. „Ich möchte mit der Zeit gehen, daher habe ich mich zusätzlich für das berufsbegleitende Studium in den Niederlanden entschieden“, sagt Ann-Katrin Gesellnsetter.

Seit 1996 ist sie in der Helios Klinik Hattingen beschäftigt und unterstützt täglich Menschen mit neurologischen Erkrankungen, den Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben zu finden. „Die Helios Klinik Hattingen ist ein toller Arbeitgeber, der in allen Bereichen barrierefrei ist.“ Ärzte, Therapeuten und Mitarbeiter des Pflegedienstes hätten einen besonderen Teamgeist, um Patienten auf den Alltag nach dem Klinikaufenthalt vorzubereiten und ihnen trotz schwerer Erkrankungen und Behinderungen Teilhabe zu ermöglichen, so Gesellnsetter.

Ann-Katrin Gesellnsetter engagiert sich im Vorstand der Stiftung deutscher Rollstuhlsport und im Deutschen Rollstuhl-Sportverband und ist im Rollstuhlteam Basketball aktiv. Foto:Volker Martin

Nach Feierabend ist sie im Rollstuhlteam Basketball der RuhrUniversität Bochum aktiv. Daneben engagiert sie sich im Vorstand der Stiftung deutscher Rollstuhlsport und im Deutschen RollstuhlSportverband. Grund genug für einen ehemaligen Preisträger des alle zwei Jahre verliehenen „vilmA“-Preises sie für diese Auszeichnung vorzuschlagen.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Einige Mitarbeiter sind seit 25 Jahren an Bord

Mitarbeiter der ersten Stunde in der Helios Klinik Hattingen

Vor 25 Jahren öffnete die Rehaklinik in Hattingen ihre Pforten. Seitdem wurden mehr als 40.000 Patienten in Hattingen-Holthausen behandelt. Das Rehabilitationszentrum für Neurologie, Neurochirurgie und Neuropädiatrie mit rund 300 Therapieangeboten und 270 Plätzen ist führend in Nordrhein-Westfalen und bietet sämtliche Phasen der mehr...

HELIOS Reha

Wie geht Schule in der Klinik?

Grund-, Haupt-, Real-, Berufsschule und Gymnasium in einem Raum. Was undenkbar scheint, ist in der HELIOS Klinik Hattingen Alltag. Das Rehabilitationszentrum für Neurologie, Neurochirurgie und Neuropädiatrie verfügt über eine staatlich anerkannte Schule mit fünf Lehrern. mehr...