Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Licht und Schatten

Mit dem richtigen Blick fürs Detail

Timm Allrich (33) ist Facharzt für Radiologie in den HELIOS Kliniken Schwerin und erfolgreicher Fotograf.

Wenn ihm der Kopf vom Lernen qualmte, gab es für ihn keinen besseren Ausgleich zu Hörsaal und Schreibtisch: Schon während des Medizinstudiums zog es Timm Allrich immer wieder in die Natur. Seine Eindrücke hielt er dabei mit einem kleinen Fotoapparat fest. Aus dem Hobby entwickelte sich schnell eine Leidenschaft. Ein gewonnener Fotowettbewerb des Landes Mecklenburg-Vorpommern ermöglichte ihm schließlich die Teilnahme an einem Workshop der Fotoschule Zingst, einer der größten Fotoschulen Europas.

Seit 2011 führt er dort selbst Fotokurse durch. Über diese Zusammenarbeit sind viele weitere Kontakte entstanden. Dieses Jahr steht eine besondere Ehrung seines bisherigen Schaffens an: Beim Fotofestival >horizonte< in Zingst präsentiert Timm Allrich neben Fotoexperten aus aller Welt eine Multivisionsshow über sein Heimatland Mecklenburg-Vorpommern vor internationalem Publikum.

Fotomotive findet der gebürtige Schweriner direkt vor der Haustür. Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft mit seiner unberührten Natur ist ihm eine zweite Heimat geworden. Ein Kontrast, den der Radiologe bewusst zum manchmal stressigen Klinikalltag sucht. Medizin und Fotografie teilen aber auch Gemeinsamkeiten: Die Medizin erfordert ebenso größtmögliche Sorgfalt wie die technischen Einstellungen sowie die Wahl von Motiv und Bildstimmung in der Fotografie.

Ähnlich sind der Fotografie und der Radiologie zudem Begriffe wie Belichtungszeit und Bildrauschen, die Empfindlichkeit von Filmen und Sensoren sowie die optischen Grundlagen. Dass er Radiologe geworden ist, sei absoluter Zufall und habe mit der Fotografie nichts zu tun, betont Timm Allrich.


Die zeitintensive Fotografie mit Familie und Job zu vereinen, erfordert gute Vorbereitung und Zeiteinteilung. „Ich fahre nur mit der Kamera raus, wenn die Bedingungen stimmen und ein brauchbares Bild entstehen kann.“ Dazu studiert Timm Allrich Wettervorhersagen, die Zeiten von Sonnenaufgang und -untergang, Lichtwürfe und Wolkenformationen. Der erfahrene Fotograf weiß: „Spannende Lichtverhältnisse können z. B. entstehen, wenn das Wetter zwischen Hoch- und Tiefdrucklagen wechselt.“

Zudem eigne sich nicht jeder Ort gleichermaßen für jede Tageszeit. Hier kommt dem Arzt sein Schichtdienst zugute. „Ich habe oft zu untypischen Zeiten frei und kann beispielweise tagsüber oder nach dem Nachtdienst Bilder machen. Es kommt auch vor, dass ich mit schlammiger Kleidung direkt aus dem Wald zum Dienst komme. Das ist aber kein Problem, da ich mich im Klinikum umziehen und waschen kann.“

Vor dem Frühdienst klingelt der Wecker Timm Allrich manchmal bereits um vier Uhr zum Fotografieren raus. „Gut, dass mir sechs Stunden Schlaf völlig ausreichen“, lacht der 33-Jährige. Dass er aus Müdigkeit oder Faulheit nicht zum Fotografieren rausfährt, sei bislang nicht vorgekommen.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Ausstellung

Park-Klinikum zeigt Kunst von Mitarbeitern

Von Fotografie über Malerei bis zu Collagen und Drucken - das künstlerischer Schaffen der Klinikmitarbeiter kennt keine Grenzen. mehr...

Wenn der Chirurg zur Kamera greift

Chefarzt der Chirurgie an der HELIOS Klinik Bad Schwalbach ist leidenschaftlicher Fotograf mehr...

Schnittmenge von Kunst und Medizin

Plastischer Chirurg stellt Fotos unter dem Titel „BLUE COW“ aus

Am Mittwoch, 17.2.2016, eröffnete Michael Naik, Oberarzt der Klinik für Plastische, Ästhetische Chirurgie im HELIOS Klinikum Emil von Behring eine Ausstellung mit seinen Fotografien. Der Erlös aus dem Verkauf der Exponate kommt dem Kinderhospiz „Berliner Herz“ zugute. mehr...

Mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie zu allen Beiträgen aus den jeweiligen HELIOS-Regionen.

News for international patients

Neueste Artikel