Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

5 Fragen an...

„Der Status als Halbgott in Weiß hat mich nie interessiert“

Prof. Dr. Wolf-Dieter Ludwig war seit 2001 Chefarzt der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie im Helios Klinikum Berlin-Buch – nun beendet er altersgemäß seine Tätigkeit als Chefarzt. Ein Rückblick.
Prof. Dr. Wolf-Dieter Ludwig hat seine Chefarzttätigkeit im Helios Klinikum Berlin-Buch beendet, ist aber weiterhin aktiv - unter anderem als Vorsitzender der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft. Foto: Thomas Oberländer

1. Sie waren mehr als 35 Jahre lang Arzt. Wenn Ihre Tochter diesen Beruf hätte ergreifen wollen … 

… wäre meine Haltung ambivalent gewesen. Ich habe meine Arbeit immer als sinnerfüllt und sehr reizvoll empfunden. Aber sie verlangt auch viel, nicht nur beruflich, sondern auch persönlich.

2. Hat sich der Beruf zum Positiven oder zum Negativen verändert? 

Früher hat mich das Obrigkeitsdenken gestört – der Status als „Halbgott in Weiß“ hat mich nie interessiert. Heute werden die Patienten mehr eingebunden in Diagnostik und Therapie. Das empfinde ich als wichtigen Fortschritt, ebenso die Entwicklung zur evidenzbasierten Medizin.

Leider müssen Ärzte heute immer mehr Arbeitszeit in Bürokratie investieren, der Alltag ist hektischer geworden, das empfinde ich als Nachteil. Insgesamt blicke ich aber sehr zufrieden zurück und lasse ja auch noch nicht so ganz los …



3. Sie bleiben dem Helios Klinikum Berlin-Buch erhalten?

Einen Tag in der Woche werde ich in unserer Poliklinik eine Sprechstunde anbieten. Viele Patienten begleite ich seit Jahren oder sogar Jahrzehnten. Da fällt das Loslassen auf beiden Seiten schwer!

4. Als Onkologe haben Sie viele Schwerkranke betreut. Lernt man, damit umzugehen?

Natürlich sind Menschen gestorben während meiner Tätigkeit, und diese Machtlosigkeit kann sehr belastend sein. Aber ich habe auch oft erlebt, dass Patienten geheilt wurden oder die Behandlung ihnen viele Jahre glücklicher Lebenszeit geschenkt hat. Die Dankbarkeit und die Freude der Patienten darüber hilft, die schweren Verläufe zu verarbeiten.

5. Was war das Beste an Ihrer Zeit als Chefarzt?

Patienten zu helfen, sie über Jahre gemeinsam mit einem engagierten pflegerischen und ärztlichen Team zu begleiten. Die persönlichen Kontakte und die gewonnenen Kämpfe gegen schwere Erkrankungen sind unbezahlbar.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Wissenschaftliches Symposium für und mit Prof. Ludwig

Kompetent, engagiert und sachorientiert: Prof. Ludwig

Der Präsident der Bundesärztekammer Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery und Prof. Dr. Ralf Kuhlen, Geschäftsführer Medizin der HELIOS Kliniken, eröffneten das wissenschaftliche Symposium in Berlin-Buch, bei dem Prof. Wolf-Dieter Ludwig als Chefarzt verabschiedet wurde. mehr...

Interview

„Bei einer Bewerbung achte ich auf die Hobbys!"

Seit 2000 ist Prof. Dr. Jochen Strauß Chefarzt – und bildet junge Kollegen in der Anästhesie aus. Was bei der Bewerbung wichtig ist und warum er seine Zeit als Assistenzarzt „furchtbar“ fand, verrät er im Interview. mehr...

Mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie zu allen Beiträgen aus den jeweiligen HELIOS-Regionen.

News for international patients

Neueste Artikel
  • Großer Tumor aus kleinem Gesicht entfernt mehr...
  • Grippe - Die am meisten unterschätzte Infektionskrankheit? mehr...
  • Wie viel Hygiene braucht es im Haushalt wirklich? mehr...