Regionen
Nachrichten aus Ihrer HELIOS Region.

Sie fragen - wir antworten

Kann Hirnleistungstraining Stürze verhindern?

Stürze können gefährliche Folgen haben. Warum gerade Gedächtnistraining uns vor diesen bewahren kann, erklärt Grit Eckardt, leitende Therapeutin im HELIOS Geriatriezentrum Zwenkau.
Grit Eckardt ist leitende Therapeutin im HELIOS Geriatriezentrum Zwenkau. Foto: Stefan Hopf

Viele Patienten, die nach einem Sturz zu uns in die Rehaklinik kommen, möchten wieder selbstständig und sicher laufen können. Um gefahrlos von A nach B zu gelangen, ist es wichtig, den Körper ganzheitlich zu betrachten. Ein Schritt vor den anderen zu setzen ist ein Prozess, der sich nicht nur in den Beinen, sondern auch im Kopf abspielt. Muss ich bei jedem Schritt erst überlegen, wie ich einen Fuß vor den anderen setze, genügen schon kleine Ablenkungen und ich stürze. Hier setzt das Hirnleistungstraining an. Es hilft, Bewegungs- und Handlungsabläufe zu automatisieren.

Vor dem Gang zum Einkaufen muss ich mir bewusst machen, dass auf dem Weg dorthin Stolperfallen lauern. Das können Schlaglöcher, Stöcke oder Glatteis sein. Je bewusster ich mir dessen bin, desto eher kann ich darauf reagieren. Dazu gehört auch, dass ich mit Gefahren rechne und weiß, wie ich mich verhalte. Wenn plötzlich ein Hund auf mich zuläuft, ist es beispielweise ratsam, stehenzubleiben, um nicht umgerissen zu werden. Diesen Handlungsablauf muss man jedoch vorher im Gedächtnis gespeichert haben. Selbst einfache Gespräche können den Gehprozess stören. Auch hier gilt: die Situation vorher trainieren, damit sich der Bewegungsablauf auch im Kopf verinnerlicht. Erst dann kann ich meine Kraft voll aufs Laufen konzentrieren und das Sturzrisiko senken.

» Haben auch Sie eine Frage an unsere Experten? Egal, ob aus Medizin, IT oder Verwaltung – senden Sie Ihre Frage an: heliosaktuell@helios-kliniken.de.

zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Rodeln, Schlittschuhfahren, Schneeballschlachten

Kinderverletzungen im Winter vermeiden

Kaum sind die ersten Schneeflocken gefallen, zieht es Kinder naturgemäß ins Freie. Doch die winterlichen Aktivitäten machen nicht nur viel Spaß, sondern können auch gefährlich sein. mehr...

So kommen Sie gesund durch die kalte Jahreszeit

Achtung, Winter!

Im Titelthema dreht es sich dieses Mal um die kalte Jahreszeit. Welche Vorkehrungen kann jeder treffen, um möglichst gesund zu bleiben? Ein paar Tipps finden sich unten. mehr...

Keine Chance für Bakterien im Winter!

Händewaschen ist der beste Schutz vor Krankheiten mehr...

Mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie zu allen Beiträgen aus den jeweiligen HELIOS-Regionen.

News for international patients

Neueste Artikel
  • Großer Tumor aus kleinem Gesicht entfernt mehr...
  • Grippe - Die am meisten unterschätzte Infektionskrankheit? mehr...
  • Wie viel Hygiene braucht es im Haushalt wirklich? mehr...